Rückblick Arbeitseinsatz

ein Beitrag von Tanja Engel, Pressearbeit CTV
CMS Michael Bähr, Schriftwart CTV

Am 7.04.2017 fand wieder ein Arbeitseinsatz statt. Bei strahlenden Sonnenschein zog es diesmal viele junge Vereinsmitglieder (insgesamt waren es 17) auf unsere wunderschöne Anlage. Die Trainer wurden  durch Ann- Christin vertreten, da sich die Herren der Trainerschaft erstmal von dem spanischen Trainingslager erholen mussten. Ann-Christin bemühte sich mit Hilfe anderer Vereinsmitglieder, Frau über das Laub zu werden. Alle packten kräftig mit an, um die Anlage aus ihrem Winterschlaf zu wecken. Es wurden Bänke geschruppt, der Sperrmüll hinter dem Vereinsheim in den Container entsorgt und neue Schilder durch Barbara gefertigt und aufgehängt. Natürlich ließen sich einige Vorstandsmitglieder bei dem schönen Wetter nicht zweimal bitten und waren mit am Start.

Ein großes Lob geht an den Cheforganisator Hartwig, der diesen Tag vorbereitete, für alle ansprechbar war und packte selber kräftig mit an. Nicht nur für die gute Organisation war Hartwig verantwortlich, sondern er stellte mal wieder seine tollen Kochkünste unter Beweis und bot sogar zusätzlich Vegetarisches Essen an. Die Stimmung war unter den Helfern prächtig und es war mal wieder eine Gelegenheit sich untereinander auszutauschen.

Überlegener Sieg der CTV-Damen in Westercelle

Nachdem der Aufstieg in die Tennis-Oberliga bereits am vergangenen Spieltag feststand, hatten die Damen der CTV auch im letzten Saisonspiel gegen die zweite Mannschaft des VfL Westercelle keine Mühe. Sämtliche Sätze in den Einzeln von Jenny Wacker, Diana Chehoudi, Ann-Christin Nilsson und Marie Gerdel endeten mit 6:0 oder 6:1 für die klaren Favoriten. Die anschließenden Doppel waren ebenso deutlich, sodass sich die CTV-Damen gemeinsam mit den zahlreich anwesenden Unterstützern letztlich über einen 6:0-Auswärtssieg freuen konnten. In der kommenden Wintersaison stellt die CTV nun die höchstspielende Damenmannschaft in Celle und der Region.

Neben den hervorragenden Ergebnissen von Jenny, Diana und Ann-Christin und auch der an diesem Spieltag ausgefallenen Imke Schlünzen ist der Aufstieg in die Oberliga auch ein Verdienst der Spielerinnen der 2. Mannschaft. So trugen neben Marie Gerdel auch Juliane Fischer, Nina Cantow und Elisa Hetschko mit ihren Siegen maßgeblich zum Mannschaftserfolg bei. Gleichzeitig gelang es ihnen ebenfalls die Saison in der Verbandsklasse auf dem ersten Tabellenplatz zu beenden und damit in die Verbandsliga aufzusteigen. Am letzten Spieltag gegen den TC GW Gifhorn III musste jedoch noch gezittert werden:

Mit einer ersatzgeschwächten Mannschaft, bestehend aus Ines Hartwig, Marie Gerdel, Cara Beyer und Marit Bartsch, gerieten die CTVer zunächst in einen 1:3- Rückstand nach den Einzeln. Durch die Einwechslung der krankheitsbedingt angeschlagenen Juliane Fischer und Nina Cantow für die anschließenden Doppel konnte das für den Aufstieg ausreichende 3:3-Unentschieden knapp erkämpft werden.

VfL Westercelle - CTV I 0:6

Nicole Nürge - Jennifer Wacker 1:6/1:6
Sandra Krüger - Diana Chehoudi 1:6/1:6
Joelle Leihbacher - Ann-Christin Nilsson 1:6/0:6
Janina Nürge - Marie Gerdel 0:6/0:6
Nürge/Nürge - Wacker/Chehoudi 1:6/0:6
Krüger/Leihbacher - Nilsson/Gerdel 2:6/1:6

In der im Mai beginnenden Sandplatzsaison werden die CTV-Damen alles daran setzen, ihren Weg auf der Überholspur fortzusetzen.

Hallo liebe CTVer,

ich (Justus Fischer) mache mittlerweile schon seit dem 01.11.2017 mein freiwilliges soziales Jahr(FSJ) im Sport bei der CTV. Zunächst erstmal etwas zu meiner Person:

Ich bin 18 Jahre alt und komme aus Hambühren, wo ich auch zum ersten Mal mit etwa vier Jahren einen Tennisschläger in der Hand hatte. Bei der CTV spiele ich mittlerweile seit acht Jahren seit den Junioren C aktiv im Punktspielbetrieb mit.

In diesem Jahr habe ich mein Abitur am Hermann-Billung-Gymnasium absolviert und werde nach dem FSJ Mathe und Sport auf Gymnasial-Lehramt studieren.

Meine Tätigkeiten im FSJ  sind sehr vielseitig, da ich zum einem im Trainingsbetrieb als Unterstützer der Trainer, aber auch als Organisator von LK-Turnieren oder als Hilfe für Sport- und Jugendwart eingesetzt werde.

Das FSJ möchte nun dazu nutzen um neue Eindrücke und Erfahrungen rund um den Sport zu sammeln und hoffe, dass ich mit allen Menschen, mit denen ich zusammenarbeite, viel Spaß haben werde.